Tag der Schulgeographie

Wenn Sie ausschließlich am Tag der Schulgeographie teilnehmen möchten, dann kann die Anmeldung für einen Tag zum Preis von 80,- Euro (März bis August 2015, danach 100,- Euro) erfolgen.
Die Gebühr umfasst die Teilnahme am Tag der Schulgeographie am Freitag, sowie die Teilnahme am Symposium Schulgeographie am Samstag. Am Freitag können Sie darüber hinaus am gesamten Programm des DKG 2015 teilnehmen und alle Fachsitzungen besuchen. Am Exkursionsprogramm können Sie uneingeschränkt während des gesamten Kongresses teilnehmen. Darüber hinaus erhalten Sie ein 4-Tage-Ticket für den ÖPNV in Berlin sowie die Tagungsmappe und das Programmheft.

Leitthema: Unsere Erde: Lebensraum und Risiko

Programmablauf

Freitag, 2. Oktober 2015

9:00 

Die Erde gehört nicht dem Menschen, der Mensch gehört zur Erde.
Mensch-Umweltdynamiken im Anthropozän
Referentin: Prof. Dr. Antje Bruns,
Geographisches Institut der Humboldt-Universität (HU) zu Berlin

Im Vortrag wird auf den Wissensstand zum Anthropozän bezug genommen. Ferner werden ausgewählte Aspekte eines spezifisch geographischen Beitrags zum Forschungsgebiet „Globaler Wandel" kritisch erörtert.

10:00 

Pause

10:15 

Begrüßung durch
Prof. Dr. Werner Gamerith, Präsident der DGfG
Prof. Dr. Elmar Kulke, Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. Frank-Michael Czapek, 1. Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schulgeographen e.V.

10:30

Das Meer braucht uns nicht, aber wir brauchen das Meer.
Marine Rohstoffe und Tiefseebergbau
Referent: Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel, Bundesamt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Hannover

Marine Rohstoffe erweitern die Rohstoffbasis und erhöhen die Versorgungssicherheit. Deren Exploration und Förderung bedürfen jedoch besonderer Bedingungen und stellen uns vor neue ökonomische und ökologische Herausforderungen.

12:00

Einflüsse auf und Risiken für die Erde aus dem Weltall
Referent: Dr. Wolfgang Gerber, Leipzig

Astronomisches Wissen ist zur Behandlung der Erde im Geographieunterricht essentiell. Es werden daher Einflüsse benachbarter Himmelskörper und Phänomene im erdnahen und erdfernen Raum betrachtet und ihre Folgen dargestellt.

 13:00  

Pause

Arbeitskreise

Erste Runde: 13:30-14:45 Uhr; Zweite themengleiche Runde: 15:00-16:15 Uhr

AK01

Island – Leben mit Feuer und Eis
Referent: Prof. Dr. Gregor C. Falk, Dr. Michael Streifinger

Der Arbeitskreis stellt Chancen und Risiken des Lebens
auf Island vor und gibt Anregungen für eine Behandlung des Themas im Unterricht.

AK02

Leben und Arbeiten im Risikoraum Bangladesh
Referenten: Prof. Dr. Elmar Kulke, OStR Rolf Krüger

Der Arbeitskreis stellt nicht nur den theoretischen Hintergrund und vor Ort gewonnene Erkenntnisse, sondern auch einen Vorschlag zur unterrichtlichen Umsetzung des Themas Risikoraum Bangladesh vor. 

AK03

Green Economy – Ökologischer Wunschtraum oder zukunftsnahe Realität?
Referentin: Riccarda Retsch, Rat für Nachhaltige Entwicklung, Berlin

Der Arbeitskreis geht den Effekten von Innovationen, den Folgen der Ressourcenverteilung und der Regierbarkeit nach und versucht diese auf ihren Realitätsgehalt zu überprüfen. 

AK04

Urbane und globale Wasserkrisen: Wechselspiel zwischen natürlichem Wasserdargebot und sozio-ökonomischer Verfügbarkeit.
Referentin: Prof. Dr. Antje Bruns

Der Arbeitskreis fokussiert auf das Ziel menschliches Handeln nicht als extern zu einer Wissenschaft des Wasserkreislaufes zu betrachten. Hierfür werden Beispiele aus Afrika herangezogen.

AK05

„Vielfalt in der Einheit“ – Möglichkeiten und Grenzen der Binnendifferenzierung im Geographieunterricht
Referenten: Prof. Dr. Peter Bagoly-Simó, Christiane Seeber

Anhand des Themas „Stadtmodelle" sollen konkrete Ansätze zur Differenzierung in der Sek. I und II diskutiert sowie Chancen und Grenzen eines differenzierenden Geographieunterrichts aufgezeigt werden

AK06

Geographisches Verständnis der Erde mit Hilfe von Satellitenbildern
Referent: StD Dr. Thomas Breitbach

Satellitenbilder lösen bei Schülern ein großes Interesse aus und gehören durch Werbung, Nachrichten oder Wetterberichte längst zu ihrem Alltag. Die Umsetzung im Schulalltag ist jedoch zögerlich.

AK07

Google Earth: Virtuelle Exkursionen am Beispiel von „Stuttgart 21“
Referenten: StD Thomas Rosenthal, StR Andreas Schmid

Virtuelle Exkursionen bieten eine neue Möglichkeit, Eindrücke und Prozesse aus geographisch nahen und fernen Räumen mithilfe einer vom PC simulierten Realität multimedial und interaktiv zu erkunden.

AK08

Zentralabitur in der Praxis – Chancen und Herausforderungen für das Unterrichtsfach Geographie
Referent: StD Dr. Reinhard Kurz, Dr. J. Mäsgen, Dr. D. Wiktorin

Schriftliche Aufgaben im Geographieabitur werden in den meisten Bundesländern bereits zentral gestellt. Der Arbeitskreis zeigt Vorteile und Nachteile der zentralen Prüfung.

AK09

Jordan: Lebensader einer Region: Das Thema in der 8./9. Klasse sowie der S II - Aufarbeitung der Schwerpunkte „Ressource Wasser" und „Bevölkerungspolitik" – Unterrichtsmaterialien
Referenten: OStD Eberhard Ninow, StD Klemens Rinklake

Im Fokus der Erarbeitungen zur Ressource Wasser steht der Jordan. Auf der Basis allgemein zugänglicher, aktueller Materialien werden Unterrichtsideen zum Thema in den Klassen 8/9 und S II vorgestellt.

AK10

Raumanalysen mit digitalen Karten und (Luft-) Bildern am Beispiel des Wirtschaftsraumes am Nürburgring (Hocheifel)
Referenten: StD Lothar Püschel, StD Winfried Sander

Die Erstellung einer Raumanalyse mit Hilfe von digitalen Karten und (Luft-)Bildern im diachronen Verfahren eröffnet ein breites Spektrum von Zugängen zu einem wichtigen Thema des Erdkundeunterrichtes.

AK11  

Bildung für nachhaltige Entwicklung – Komplexität als Chance
Referentinnen: Simone Reutemann, Verena Reinke

Es werden Unterrichtsbeispiele zum Klimawandel und zum Syndromkonzept sowie Materialien aus Niedersachsen und Sachsen vorgestellt um die Relevanz der BNE-Themen als Querschnittsthemen zu zeigen.

Im Anschluss an den Tag der Schulgeographie

Samstag, 3. Oktober 2015

Symposium Schulgeographie

9:00

„Gletscherstürme und Gletscherglück“ – Leben im Risikoraum Alpen
Referentin: Dr. Andrea Fischer, Institut für interdisziplinäre Gebirgsforschung (ÖAW), Innsbruck

Die Alpen locken im Sommer viele Wanderer und im Winter zahlreiche Winter-sportler an. Hierfür werden Schneisen in die Wälder geschlagen und die Hänge künstlich beschneit. Dies bleibt nicht ohne Folgen.

10:15

Pause

10:30 

KlimafolgenOnline - Folgen des Klimawandels für Deutschland
Referenten: Dr. Thomas Nocke, Ines Blumenthal, PIK Postdam

Ziel der Bildungsvariante von KlimafolgenOnline ist die verständliche Vermittlung der Zusammenhänge des Klimawandels, dessen Auswirkungen sich anhand selbst gewählter Szenarien nachvollziehen lassen.

Exkursionsprogramm Tag der Schulgeographie

(nicht im Programm des DKG enthalten)

8:00- 17:00

Von der Eiszeit zum Weltnaturerbe: Besuch des Geoparks „Eiszeitland am Oderrand“ und des UNESCO-Weltnaturerbes „Grumsiner Forst“  [EX-S01]
Leitung: Martin Franke, VDSG LV Brandenburg

Fahrt in das Besucher- und Informations-zentrum des Geoparks „Eiszeitland am Oderrand“ - Herbstwanderung durch das UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenwald Grumsin“- ein Naturerlebnis besonderer Art.
Start: 8:00 Uhr HU Berlin, Unter den Linden 6 (max. 40 Teilnehmende)
Kosten: 35 Euro, Busexkursion (mit Mittagspause)
Bitte wetterfeste Kleidung und Schuhwerk mitbringen.

8:00- 18:00

Landschaftliche Bildung am Bei-spiel des Oderbruchs [EX-S02]
Leitung: Anne Kulozik, Dipl. Ing. (FH) Landschaftsentwicklung

Erschließung des eigenen Landschaftsraumes in der schulischen Bildung
Start: 8:00 Uhr, HU Berlin, Unter den Linden 6 (max. 40 Teilnehmende)
Kosten: 40 Euro, Busexkursion (mit Mittagspause)

13:00- 17:00

 

„Berlin für Nichtberliner“ – ein Spaziergang durch die Hauptstadt [EX-S03]
Leitung: Rolf Krüger, Eberhard Ninow, VDSG

(mit unterrichtspraktischen Hinweise für die Gestaltung einer Schülerralley)
Start: 13:00 Uhr, U-Bahn Eingang vor Bahnhof Zoo (max. 25 Teilnehmende)
Kosten: 15 Euro, Fußexkursion

Anmeldung für EX-S01, EX-S02, EX-S03 bis 31. August 2015 direkt bei rolf_krueger@t-online.de oder per Fax 04121 / 438479.

Nachricht nur bei Absage, Verbindliche Teilnahme nach Eingang der Überweisung.

Tagungs-DVD

Der VDSG e.V. erstellt zum „Tag der Schulgeographie“ eine eigene DVD mit Materialien/Präsentationen der einzelnen Vorträge, Arbeitskreise und Exkursionen.
Preis: 15 Euro (Ab dem 1. September 2015: 20 Euro.)

Bestellungen bitte direkt an rolf_krueger@t-online.de oder per Fax 04121 / 438479.

Verbindliche Bestellungen nach Eingang der Überweisungen.

Tag der Schulgeographie – Überweisungen für Exkursionen und Tagungs-DVD

VDSG R. Krüger, Volksbank Pinneberg-Elmshorn,
BIC: GENODEF1PIN / IBAN: DE41 2219 1405 0014 3330 00

Wichtiger Hinweis
Jeder, der am „Tag der Schulgeographie“ nachweislich teilnimmt und noch kein Mitglied in einem Landesverband des VDSG ist, erhält nach dem Beitritt in seinen Landesverband eine kostenfreie Mitgliedschaft für das Jahr 2016.

Aktuelles

Der nächste DKG findet vom 30. September bis 03. Oktober 2017 in Tübingen statt.



Mit freundlicher Unterstützung von: