Fachsitzungen nach Leitthemen
Theoretische, methodische und disziplinäre Reflexion

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.501
RE-FS-30

Lebenswelt und Technik: Geographien des technisierten Alltags

In der Fachsitzung werden aktuelle Ansätze zur Analyse der alltäglichen Konstruktion räumlicher Wirklichkeiten durch Technik diskutiert.
Do, 1. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.506
RE-FS-03

Geographie als Geisteswissenschaft – Geographie in den Geisteswissenschaften

Dieses Panel fragt, was eine geisteswissenschaftliche Geographie oder der Austausch zwischen Geographie und (deutschsprachigen) Geisteswissenschaften als „Beirrung“ einer anglophonen Humangeographie leisten kann.
Do, 1. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.101
RE-FS-10A

Zum "speculative turn" in der Humangeographie

In diesem Panel soll die Relevanz des sogenannten speculative turn für die deutschsprachige Humangeographie ausgelotet werden, insbesondere die Frage, wie "die Realität" auch nach der poststrukturellen Kritik theoretisiert kann.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
HG-2097
RE-FS-04

Die Geographie im Anthropozän

Die Ablösung des Holozäns durch das Anthropozän wird international diskutiert. Alle sind eingeladen sich im Anthropozän zu positionieren, potenzielle Beiträge zu identifizieren und geographischen Perspektiven zu eröffnen.
Do, 1. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.101
RE-FS-10B

Zum "speculative turn" in der Humangeographie

In diesem Panel soll die Relevanz des sogenannten speculative turn für die deutschsprachige Humangeographie ausgelotet werden, insbesondere die Frage, wie "die Realität" auch nach der poststrukturellen Kritik theoretisiert kann.

Freitag, 2. Oktober 2015

Fr, 2. Okt
09:00 - 11:30
HG-2095A
RE-FS-14

Geoinformatik in der Geographie – aktuelle Trends und Herausforderungen

Aktuelle Trends und Herausforderungen für die Forschung und Lehre in der Geoinformatik in der Geographie werden in dieser Session zusammengetragen und diskutiert.
Fr, 2. Okt
09:00 - 11:30
HG-2095B
RE-FS-23

Hochschullehre plus X

Die Sitzung bietet eine Diskussion zu neuen Formaten und Angeboten zur Qualitätssteigerung von Hochschullehre. Zudem präsentiert sie ein neues Publikationsorgan zur fachbezogenen Hochschuldidaktik.
Fr, 2. Okt
13:30 - 16:00
HG-2014B
RE-FS-29

Jugendliche, Geographien und Schule in "Transition"

Anhand unterschiedlicher Konzepte und empirischer Beispiele werden multiple Dimensionen von "Transitions" von Jugendlichen, Geographie(n) und Bildung in einen Theorie-Empirie-Praxis Dialog gebracht.
Fr, 2. Okt
13:30 - 16:00
HG-2095A
RE-FS-16

Digitale Geoinformation und Gesellschaft

Die Produktion und Nutzung von digitalen Geoinformationen nimmt in den letzten Jahren stark zu. Diese Sitzung beschäftigt sich mit den damit einhergehenden Veränderungen gesellschaftlicher Kontexte und Praktiken.
Fr, 2. Okt
13:30 - 16:00
HG-3059
RE-FS-06

New New Regional Geography

The international forum on “New New Regional Geography” aims to stimulate inspiring discussions of current issues in the construction, negotiation, and transformation of everyday region-making.
Fr, 2. Okt
16:30 - 19:00
HG-2014A
RE-FS-15

Diskussionsforum: Geographie machen im digitalen Zeitalter

Die rasante Digitalisierung von Information und Kommunikation ist eine Herausforderung für Forschung und Wissenschaftskommunikation – auch und vielleicht gerade für die Geographie.
Fr, 2. Okt
16:30 - 19:00
HG-3059
RE-FS-18

Von wo aus Geographie-Machen? Reflexivität und Positionalität in der geographischen Forschungspraxis

Ungleichheits- und Gerechtigkeitsfragen lassen sich nicht von einem neutralen Standpunkt aus bearbeiten. Die Podiumsdiskussion setzt sich mit unterschiedlichen Positionen zu Reflexivität und Positionalität auseinander.

Samstag, 3. Oktober 2015

Sa, 3. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.503
RE-FS-11

Expertisen und Raumpolitiken – Zur Bedeutung externer Beratung in der geographischen Wissensproduktion

Das Interesse an externer Beratung in der Raumpolitik steigt. Die Sitzung erkundet Formen, Bedeutungen und Wirkungen des Zusammenhangs von Expertisen und räumlicher Wissensproduktion.
Sa, 3. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.505
RE-FS-12

„Mind the Gap“ – zur Lücke zwischen Theorie und Praxis räumlichen Planens.

Theoretische Ansprüche und normative Ideale sind für die alltägliche Planungspraxis wertlos. Oder helfen sie doch, die Planungspraxis zu reflektieren und zu verstehen? Mind the Gap!
Sa, 3. Okt
13:30 - 16:00
HG-2097
RE-FS-28

Image der Geographie in Deutschland

Ziele der Veranstaltung sind, die Kernergebnisse der Studie "Image der Geographie in Deutschland" vorzustellen und diese auf Grundlage verschiedener Perspektiven zu diskutieren.
Sa, 3. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.308
RE-FS-21

Wie Sie sehen, sehen Sie hier nichts...! Zur Ideologie der Exkursion in der Geographie

Exkursionen implizieren nach wie vor den Zugriff auf unverstellte Wirklichkeit, trotz eines sonst für Konstruiertheit und Strukturiertheit geschärften Blicks. Wie kann dagegen eine emanzipatorische Exkursionspraxis aussehen?
Sa, 3. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.503
RE-FS-22

Filmische Geographien und Geographische Mischräume

In der Fachsitzung werden die mannigfaltigen Interaktionen zwischen Lebenswelten und filmisch-ästhetischen Sinnprovinzen analysiert und reflektiert, wie diese theoretisch gedacht und methodisch analysiert werden können.
Sa, 3. Okt
13:30 - 16:00
DOR24-1.505
RE-FS-13

Evaluation raumbedeutsamer Politikfelder – Stand der Forschung und Anforderungen aus der Praxis

Die vor allem auf Fachreferaten basierende Sitzung arbeitet zentrale Fragen der deutschen Evaluationsforschung in raumbedeutsamen Politikfeldern (u. a. Raumplanung, Strukturpolitik) auf und setzt die Ergebnisse in internationale Kontexte.
Sa, 3. Okt
16:30 - 19:00
HG-2097
RE-FS-09

Nationalismus. Analysen, Kritik und Interventionen der Humangeographie

Aus spezifisch humangeographischer Perspektive wird der Nexus von nationalem Territorium, nationalstaatlicher Herrschaft und nationalistischen Ausschlüssen fokussiert und kritisiert.
Sa, 3. Okt
16:30 - 19:00
DOR24-1.505
RE-FS-26

Forschungsqualität in der Humangeographie

Diese Sitzung diskutiert die hochschulpolitisch zunehmend wichtige, bislang ignorierte Frage: was ist ‚gute’ Forschung in der Humangeographie und wie lässt sie sich für intra- und interdisziplinäre Vergleiche empirisch erfassen?

Sonntag, 4. Oktober 2015

So, 4. Okt
09:00 - 11:30
HG-2014A
RE-FS-24

Geographien der Erinnerung

Im Zentrum der Sitzung steht die Analyse individueller und kollektiver Formen des Erinnerns, Gedenkens und Vergessens als raumbezogene Phänomene ausgehend von sozialen Praktiken und/oder bedeutungsvollen Materialitäten.
So, 4. Okt
09:00 - 11:30
DOR24-1.205
RE-FS-19

Blindlings genutzt und unter Wert verkauft? Zur aktuellen Forschungspraxis qualitativer Methoden in der Geographie

Ziel der Diskussionssitzung ist ein resümierender Austausch über den Einsatz qualitativer Methoden in geographischen Forschungsprojekten, um damit verbundene Ansprüche, Bedingungen und Anwendungsprobleme zu hinterfragen.
So, 4. Okt
13:30 - 16:00
HG-2091
RE-FS-20

Die Erforschung des Sozialen Raums - Qualitative Methoden in der Geographie

Die Breite sozialgeographischer Forschung führt zu einem vielseitigen Repertoire qualitativer Methoden. Die Sitzung beleuchtet neue methodische Zugänge zur sozialräumlichen Welt in der Geographie.
So, 4. Okt
16:30 - 19:00
HG-2014A
RE-FS-01

Geography for and with society – transforming human-environment relations

This session explores to what extent Geography as a practice transforms inadvertently the human-environment relations it studies, and how the Geographer may take a more active role in transformative research for and with society.
So, 4. Okt
16:30 - 19:00
HG-2014B
RE-FS-25

Geographische Namen als Ausdruck von Beziehungen zwischen Mensch und Raum

Geogr. Namen spielen in der Beziehung zwischen Mensch und Raum 5 Rollen: sie betonen räuml. Merkmale, markieren Territorien, zeigen räuml. Beziehungsgeflechte an, strukturieren Territorien, unterstützen emotionale Raumbindung.

Aktuelles

Der nächste DKG findet vom 30. September bis 03. Oktober 2017 in Tübingen statt.



Mit freundlicher Unterstützung von: